Allgemeine Geschäftsbedingungen

Für alle Geschäftsbeziehungen mit doghandler, Birgit Götz, Kapellenstr. 49 a, 82239 Alling gilt:

Frau Götz bietet Hundetraining, Verhaltensberatung sowie Veranstaltungen (z.B. Vorträge, Seminare und Workshops) gemäß dem jeweils gültigen Angebot an.

Frau Götz übernimmt keine Garantie für das Erreichen des Ausbildungszieles. Die Ausbildung des Hundes wird entsprechend der Bedürfnisse des Hundehalters und den Voraussetzungen, die der Hund mitbringt (körperliche Verfassung, Rasse, Alter, Geschlecht, Vorkenntnisse etc.) angepasst. Teilweise unterscheiden sich hier die Vorstellungen der Hundehalter von den tatsächlich erreichbaren Zielen.

Dem Kunden ist bewusst, dass die Ausbildung nur bei konsequenter Umsetzung, auch außerhalb der Trainings- und Beratungseinheiten, Erfolg haben kann. Eine konsequente Umsetzung der Trainingsmaßnahmen fördert und beschleunigt das Erreichen des Ausbildungszieles.

Veranstaltungen (z.B. Vorträge, Workshops und Seminare) bedürfen der Anmeldung und müssen im Voraus beglichen werden.

Es können nur Anmeldungen berücksichtigt werden, die ausgefüllt und unterschrieben eingereicht werden. Die Anmeldeunterlagen bestehen aus dem Anmeldeformular und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

Die Veranstaltungsgebühr ist in angemessener Zeit, spätestens 10 Tage nach Anmeldung fällig. Dem Veranstalter steht offen, abweichende Regelungen zu treffen.

Die Anmeldung zu den Veranstaltungen gilt als verbindlich angenommen, sobald der Veranstalter den Eingang der Anmeldeunterlagen sowie den Zahlungseingang schriftlich bestätigt. Erst dann ist der Teilnehmerplatz sicher reserviert.

Bei Rücktritt/Nichterscheinen zu einer Veranstaltung gilt folgende Regelung:

  • Absagen, die nicht spätestens 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn abgesagt werden, werden in voller Höhe berechnet.
  • Sollte seitens des Veranstalters eine Neubelegung des jeweils freien Kursplatzes möglich sein, gilt folgende Regelung: Der Kunde erhält die Kursgebühr abzüglich einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50,00 € erstattet.

Der Kunde versichert, dass sein Hund behördlich gemeldet ist. Auf Aufforderung hat der Kunde die zum Nachweis erforderlichen Unterlagen vorzuweisen.

Der Kunde versichert, dass sein Hund ausreichend haftpflichtversichert ist und der Versicherungsschutz aufrechterhalten wird. Auf Aufforderung hat der Kunde die zum Nachweis erforderlichen Unterlagen vorzuweisen.

Der Kunde versichert, dass sein Hund gemäß dem gängigen Impfschema geimpft ist. Auf Aufforderung hat der Kunde die zum Nachweis erforderlichen Unterlagen vorzuweisen.

Der Kunde versichert, dass sein Hund frei von ansteckenden Krankheiten ist. Auf Aufforderung hat der Kunde die zum Nachweis erforderlichen Unterlagen vorzuweisen.