Alltagstauglichkeit für Hund und Halter

Ziel unserer Ausbildung ist die tierschutzkonforme und gesellschaftsverträgliche Hundehaltung sowie der tiergerechte Umgang mit dem Hund.

Als geprüftes Mitglied im IBH e.V. bieten wir ihnen die Möglichkeit, den Hundeführerschein nach IBH-Richtlinien abzulegen und damit ein Zeichen zu setzen, dass sie ihren Hund souverän und gewaltfrei durch verschiedene Alltagssituationen führen können.

Orientierungsstunde

Die Orientierungsstunde dient dem ersten "Kennenlernen" von Trainer, Hundehalter und Hund. Im Rahmen eines Spazierganges, besprechen wir ihre Zielvorstellung sowie den Ausbildungsstand ihres Hundes. Wir klären die Frage, welche Trainingsmöglichkeiten für sie und ihren Hund sinnvoll sind, meist bieten sich hier Alternativen. Falls erforderlich, bekommen sie bereits in der Orientierungsstunde erste Managementmaßnahmen oder Trainingsansätze an die Hand. Sie werden mit den ersten "Hausaufgaben" nach Hause entlassen und überlegen, ob sie ein weiterführendes Training wünschen und wenn ja, welches.

Einzeltraining

Sie möchten ein ganz bestimmtes Problem im Umgang mit ihrem Hund beheben?

Einzeltraining ist die individuellste Form des Trainings, bei dem sie  individuellen Lösungsansätzen zur Verbesserung der Kommunikation mit ihrem Hund erhalten. Um den erwünschten Trainingserfolg zu erzielen, achten wir darauf, das Training angemessen an den bisherigen Ausbildungsstand zu gestalten.

Leinenführigkeit

Kurs zum Thema "Führen und geführt werden"!

Ein Mensch, ein Hund, eine Leine - eigentlich gar nicht so kompliziert. Stellt sich die Frage, warum klappt das in so vielen Fällen nicht? Wenn sie der Meinung sind, dass auch ihr Hund etwas besser an der Leine benehmen könnte, ist dieser Kurs zur Leinenführung genau das Richtige für sie.

Basis-Erziehungskurs

10-stündiger Grundkurs für Junghunde und Trainingseinsteiger

SITZ, PLATZ & BLEIB sind neben dem Rückrufsignal und der Leinenführigkeit die wichtigsten Elemente im Hundetraining. In diesem Kurs widmen wir uns dem Aufbau der Signale sowie der Umsetzung unter Ablenkung. Dabei ist ein Blick in die Lerntheorie genau so wichtig wie die Frage wie wir unseren Hund optimal körpersprachlich bei der Umsetzung unterstützen können. Freuen sie sich auf 10 Stunden, in denen sie jede Menge über Signalaufbau erfahren. Mitzubringen sind ein gut sitzendes Halsband oder Brustgeschirr, eine Leine (optimal 2-3 Meter, keine Flexileine), Belohnungshäppchen und Spielzeug