Proficlub

Themenabende - Trainerspiele - Onlinetrainings und Austausch auf Augenhöhe

Ab 2023 bieten wir allen Hundeunternehmer:innen die Möglichkeit, sich im Rahmen unseres Proficlubs zu vernetzen. Dahinter stehender Gedanke ist der wertschätzende Austausch auf Augenhöhe. Gemeinsam wachsen, den eigenen Blickwinkel erweitern oder einfach mal über den Tellerrand blicken sind Erfahrungen, die Selbstvertrauen schenken. Das lässt uns dann auch in unserer Arbeit mit unseren Kunden selbstbewusst und fachkundig auftreten.

Das Format "Proficlub" richtet sich an alle Hundeunternehmer:innen aus den Bereichen Hundetraining, Ernährungsberatung, Gassiservice, Fellpflege (Hundefrisör:in), Hundephysio wie auch Tiermediziner:innen.

Gemeinsam wollen wir uns ein- bis zweimal im Monat Zeit nehmen und ein Thema aus dem riesigen Feld "Hundehaltung" erörtern oder eben auch praktisch trainieren.

Erlaubnis für Hundetrainer nach §11 Abs.1, 8 (f) Tierschutzgesetz - Vorbereitung!

Wir begleiten angehende Hundetrainer auf ihrem Weg zur Erlaubnis für Hundetrainer nach §11 Abs.1, 8 (f) Tierschutzgesetz.

Seit 2014 ist im Tierschutzgesetz fest gesschrieben, dass eine Person, "die gewerbsmäßig für Dritte Hunde ausbilden oder die Ausbildung der Hunde durch den Tierhalter anleiten will, der Erlaubnis der zuständigen Behörde bedarf".
Diese Erlaubnis ist an das Bestehen einer Prüfung gebunden, die vor dem Veterinäramt des Betriebssitzes abgelegt werden muss. Die Prüfung besteht aus einem theoretischen Teil und einem unfassenden Praxisteil (Fachgespräch, Beurteilung von Foto-/Videoaufnahmen und die praktische Anleitung eines Mensch-Hund-Teams).

Das world wide web verfügt über jede Menge guter Informationen aus den Bereichen der Theorieprüfung. Auch der Fagekatalog zum Fachgespräch ist mitsamt der Antworten frei zugänglich, sodass wir dich in diesem Onlineformat auf die Inhalte aus dem Bereich "praktische Anleitung eines Mensch-Hund-Teams" vorbereiten. Dieser Bereich gliedert sich wie folgt:

Videosequenzen bewerten

Begegnung Hund – Hund, Begegnung Hund – Mensch, Jagdverhalten vs. Aggressives Verhalten, Spielverhalten vs. Aggressives Verhalten, Trainingsfehler (Timing, Anschreien, Leinenruck), Stressanzeichen (Beschwichtigungssignale etc.), Aggressives Verhalten (Defensiv, offensiv), Erlernte Aggression, Welpenspiel und Mobbing, Trennungsangst,  Angst und Unsicherheit, Tierschutzwidrige Hilfsmittel, Tierschutzwidrige Methoden, Kranker Hund (Lahmheit, Unwohlsein, Schmerzen)

Fotos bewerten

Ausdrucksverhalten, Hunderassen, Kategorie-Hunde, FCI-Gruppen

Problemstellung Hund – Halter

Leinenführigkeit, Rückruf, Ständiges Bellen, Jagdverhalten, Leinenbeißen, Angstverhalten unter verschiedenen Umständen (z.B. Böden, Menschen, Gegenständen), Ressourcenkontrolle, Beißhemmung, Pantophagie, Anspringen von Personen, Unruhe, Trennungsangst, Wadenbeißer, Medical Training, Steigt nicht in Autos ein, „Hund schaut mich nicht an“, Aggression gegenüber anderen Tieren, Aggression gegenüber Menschen.

Lernsituationen und Lektionen

Leinenführigkeit, Anschauen auf Signal, Platz auf Distanz, Platz aus Bewegung, Nasen/Pfoten Target, Rückruftraining und Anti -Jagdtraining, Maulkorbgewöhnung, Tierarzttraining, Bleib, Aufbau eines Abbruchwortes, Deckentraining, Boxentraining, Anhalten aus der Bewegung, Steh aus der Sitz - und Platzposition, Drehen um die eigene Achse, Seitenwechsel im Fuß, Zweite Seite Fuß, Gegenstand anzeigen, Peng, Aufbau eines sekundären Verstärkers, Aufbau eines Hörzeichens, Bringsel und Apport, Grundstellung, Vorsitzen, Slalom durch die Beine, Schicken um Gegenstände, Ausgeben,  Hintereinander gehen, Schicken in eine Richtung, "Voran", Verbeugen, Rückwärtslaufen, Pfötchen geben, Aufbau eines Sichtzeichen.

TtmT Trainer trainieren mit Trainern - Online via Zoom

Nachdem sich mehrere Anfragen angesammelt haben, die Richtung „können wir auch ein Trainertreffen veranstalten, in dem Praxis geübt wird?“, haben wir uns entschieden, euch auch so eine Plattform anzubieten.

Wir werden in den kommenden Wochen ein neues Projekt in Angriff nehmen (Name bisher nicht bekannt). Ziel des Projektes wird es sein, Trainern die Möglichkeit zu geben, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten zu trainieren, wie beispielsweise Kurzanamnese, Trainingsplan erstellen und umsetzen, Kommunikation in der Trainingssituation, Reflexion, Eigenreflexion.

Wie soll das ablaufen?

Das Angebot vereint Fortbildung und Zeit mit dem eigenen Hund verbringen. In kleinen Teams, wahrscheinlich 2-er oder 3-er Teams, erarbeitet die Teilnehmer*innen ein Thema, ein Signal, das im Vorfeld besprochen wird. Das kann reguläres Training sein, aber auch mal ein Rollenspiel in der Gruppe. Jeder fungiert einmal als Trainer und nimmt einmal die Schülerrolle ein. Im anschließenden Gespräch wollen wir in wertschätzendem Austausch besprechen, welche Information hilfreich waren, welche Informationen hemmen oder wie Übungen entspannt ablaufen können. Jeder von uns hat ein immenses Fachwissen, doch sollten wir immer auf der Hut vor Tunnelblick und Gewohnheitsbrei sein. Lasst uns unsere Kompetenzen zusammen tragen, um uns immer besser werden zu lassen.

Angedacht sind 2,5-3 Stunden je Einheit, die sich wie folgt Strukturieren: Trainingspartner finden, Themenwahl, „kalter Trainingsplan“, Kurzanamnese/Bestandsaufnahme, Training, Trainingsplan anpassen, Nachbesprechung.

Es geht nicht darum, einzelne Verhalten fertig aufzubauen oder zu vertiefen. Wir wollen üben, Trainingsanleitungen zu strukturieren und klar an den Schüler zu vermitteln – und jede Menge Spaß dabei zu haben.

Kosten: Die Kosten für eine Trainingseinheit beläuft sich auf 29,00 €.

Coachingpaket "Schnupperwoche Hundetrainer*in"

Du möchtest Hundetrainer werden oder hast sogar schon eine Ausbildung zum Hundetrainer begonnen oder abgeschlossen? Dir fehlt die praktische Erfahrung des Berufs und du möchtest deine Kenntnisse und Fertigkeiten weiter ausbauen?

Bei uns bekommst du die Möglichkeit, den Beruf Hundetrainer*in praxisnah zu erleben. Wir nehmen dich mit in unseren Alltag und unterstützen dich ganz individuell. Bei uns bist du keine Nummer, wir stehen dir vor und nach unseren Trainings zur Verfügung und bereiten zusammen die Stundeninhalte vor.

Zusätzlich zu den regulären Stunden mit "echten Kunden" bieten wir dir in unserer Schnupperwoche Hundetrainer*in die Möglichkeit, selbst eine Hundestunde zu planen und umzusetzen. Wir stellen dir ein Mensch-Hund-Team zur Verfügung und unterstützen dich bei all deinen Fragen zu Stunde. Mehr Praxis geht nicht!

Was beinhaltet die Schnupperwoche Hundetrainer*in?

  • Teilnahme an Einzel- und Gruppenstunden, die während der Woche laufen nach freiem Ermessen,
  • Vor- und Nachbesprechnung der Trainingsstunden via Zoom oder vor Ort,
  • selbst am Kunden arbeiten dürfen (nach Absprache),
  • Vorbereitung, Umsetzung und Dokumentation einer Einzelstunde (wenn gewünscht)

Was kostet die Schnupperwoche Hundetrainer*in?

  • Leistungen wie oben beschrieben
  • Termine auf Anfrage
  • Kosten: 220,00 €

Coachingpaket "Praxisausbildung Hundetrainer*in"

Dieses Angebot ist begrenzt buchbar! Wir geben für das Jahr 2023 zwei Teilnehmerplätze frei.

Die Praxis-Trainerausbildung sieht vor, dass unsere Nachwuchstrainer insgesamt mindestens 500 Praxisstunden in den verschiedenen Bereichen des Hundetrainings durchlaufen. Hundetrainer*in sein bedient ein abwechslungsreiches Feld. Einzeltrainings, Erziehungs- und Spezialkurse, Beschäftigungsmöglichkeiten wollen beherrscht werden und auch die Bereiche Verwaltung, Abrechnung, Planung und Werbung sind für einen erfolgreichen beruflichen Ablauf wichtig.

Welche Voraussetzung sollen zur Teilnahme am Coachingpaket Hundetrainer*in erfüllt sein?

Hundetrainer*in sein bedeutet, sich jede Menge theoretisches Wissen, als auch praktische Fähigkeiten und Fertigkeiten anzueignen.

Da es für den Bereich Theorie sehr gute Institute gibt, die lerninhalte Online anbieten, möchten wir unsere ganze Energie und Aufmerksamkeit der praktischen Trainerausbildung widmen. Voraussetzung am Coachingprogramm "Praxisausbildung Hundetrainer*in" ist daher die Einschreibung an einem Theorielehrgang an einem renomierten Institut (ATN AG, Ziemer & Falke, etc.).

Was erwartet dich im Coachingpaket Hundetrainer*in?
  1. Mindestens 400 Begleitstunden zu unseren regulären Hundestunden. Dabei ist uns die Vor- und Nachbesprechung wichtig. Mit der Zeit wirst du Teile des Unterrichts übernehmen.
  2. Mindestens 50 Stunden im Bereich Verwaltung, Werbung & Planung. All das angepasst an deinen aktuellen Ausbildungsstand und teilweise als Projekt von zuhause aus umsetzbar.
  3. Mindestens 50 Stunden Coachings und hausinterne Weiterbildungen. Wir verknüpfen theoretisches Wissen mit den Inhalten der Praxisausbildung. Das ist wichtig, denn im Kundenkontakt verzichten wir oft mal auf auf die eine oder andere erklärung "warum, wiso, weshalb" wir dies oder das trainieren und Fachchinesisch ist auch nicht so der Renner bei unseren Schülern. Für uns Trainer ist es jedoch wichtig, fachlich korrekt beschreiben und argumentieren zu können. Auch spezielle Themen werden in internen Settings geschult (z.B. im Umgang mit Kunden).
  4. Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung nach § 11 Abs. 1 Nr 8 (f) beim Veterinäramt in Theorie und Praxis.
  5. Die Praxis-Trainerausbildung endet mit einer hausinternen praktischen Prüfung.
Kann ich als Hundetrainer angestellt werden?

Ja, Voraussetzung zur Anstellung als Hundetrainer*in ist jedoch eine abgeschlossene theoretische Ausbildung wie auch das große Coachingpaket "Praxisausbildung Hundetrainer*in".

Zeitliche Dauer, Kosten und mehr?

Bei uns kannst du deine Ausbildung zeitlich flexibel gestalten und damit an die Dauer der theoretischen Ausbildung anpassen. Daher bieten wir dir die Möglichkeit der Einmal- und Ratenzahlung:

  • Einmalzahlung: 3000,00 €
  • 12 Raten zu je 262,50 €
  • 24 Raten zu je 134,50 €
  • 36 Raten zu je 92,00 €

Bitte beacht folgende Punkte:

Die Kosten für die Prüfung nach § 11 Abs. 1 Nr. 8 (f) sind in unseren Preisen nicht enthalten. Diese kannst du bei deinem zuständigen Veterinäramt erfragen.

Wählst du das große Coachingpaket mit Ratenzahlung, so geben wir dir jeweils ein Stundenkontingent pro Monat frei. Du kannst dir dann anch eigenem ermessen die Stunden einteilen oder auch ansammeln (z.B. Urlaub, Krankheit etc.).

Beispiel 1: Du entscheidest dich für Einmalzahlung 3.000 €

Mit Start des Coachingpaketes kannst sofort loslegen und deine Ausbildungpunkte sammeln. Du bist frei in der Stundenzahl/Woche.

Beispiel 2: Du entscheidest dich für 24 Raten zu je 134,50 €

Mit start des Coachingpaketes bekommst du eine Freigabe von 20 Begleitstunden, 2 Verwaltungsstunden und 2 hausinterne Weiterbildungen pro Monat. Diese kannst du zeitnah verbrauchen oder auch ansammeln. Das Ansammeln macht dann Sinn, wenn externe Referenten Semminare geben, an denen du natürlich kostenfrei  teilnehmen darfst.