News aus der Hundeschule

Wir starten wieder!

18.05.20 Die Zeit des Wartens ist vorbei.

Endlich haben wir die Freigabe für unsere Gruppentrainings unter Einhaltung der Schutz- und Hygienevorschriften bekommen. Somit starten wir ab sofort mit unserem regulären Programm. Das Wetter freut sich genauso wie wir, die Sonne lacht und lädt euch zu einer tollen Trainingswoche ein.

Mission "pfeifenschneller Rückruf"

11.02.20

Wer rastet, der rostet! Das gilt nicht nur für uns und unsere Knochen. Das Sprichwort kann gut ins Hundetraining übernommen werden.
Wirklich viele Signale benötigen wir nicht, um mit unseren Hunden gut über die Runden zu kommen. Aber die Signale, die wir verwenden, sollten auch wirklich gut auftrainiert und immer wieder aufgeladen werden. Ein Rückrufsignal ist unseres Erachtens da zwingend notwendig. Nutze die Gelegenheit, mit viel Spaß unter Hundefreunden zu üben.

Freie Teilnehmerplätze

15.01.20 Du möchtest deinen Hund mit Spaß erfolgreich trainieren? Dann wähle schnell aus unserem Angebot.

Zu Jahresbeginn bieten wir dir zum Einstieg ins Mantrailing einen Themenabend (Theorie) und einen Tagesworkshop (Praxis).

Zwei Kurse zum Thema Giftköderprävention, gerüstet für den Ernstfall (Start im März) bereiten dich und deinen Hund auf die wärmere Jahreszeit vor, in der vermehrt Müll und Fressbares aufzufinden ist.

Ende März zeigen wir dir, wie du deinen Hund mit Hilfe des Longiertrainings auch auf Distanz lenken und stoppen kannst. Ein Tagesworkshop ist Ende März geplant.

All diese und weitere Termine findest du unter www.doghandler.de/Termine.cfm

5 Schritte zu deinem Wunschkurs

02.01.20 Du möchtest ein spezielles Thema mit deinem Hund erarbeiten oder suchst einen speziellen Kurs? Wir bieten dir Einzeltraining oder auch Kurse an. Einzeltraining ganz individuell, Kurse nach Absprache.

1. Schreibe uns eine Email mit deinem Wunschkurs:

Die Email sollte einige Infos über deinen Hund enthalten wie auch deine Kontaktdaten. Wichtig: immer wieder kommt es vor, dass der Erstkontakt vom Arbeitsrechner aus gesucht wird. Bitte hab Verständnis dafür, dass wir nicht prüfen, ob unsere Antwortemail "gewünscht" oder "ungewünscht" bei dir im Arbeitspostfach landen (und evtl. von Kollegen gelesen wird).

2. Nenne uns deine möglichen Trainingszeiten:

Achte darauf, dass du uns Zeiten nennst, in denen du mit deinem Hund stressfrei und ohne Druck arbeiten kannst. Im Idealfall nennst du uns mehrere mögliche Trainingszeiten und planst zusätzlich zur Kurszeit ein Zeitpolster von 30 Minuten ein.

3. Du hast bereits Urlaub gebucht? Oder bist während der Schulferien verfügbar?

Für unsere Planung sind das sinnvolle Hinweise, denn wir möchten ja, dass du den gesamten Kurs besuchen kannst, ohne Ausfallzeiten.

4. Hab' ein wenig Geduld: 

Wir versuchen wirklich alles, die gewünschen Kursezeitnah zum Laufen zu bekommen. Daher arbeiten wir mit "Wartelisten". Wir wollen kundenorientiert arbeiten und dich nicht ärgern.

5. Freu dich auf deinen Kurs!

Sobald die Mindestteilnehmerzahl für deinen Wunschkurs erreicht ist, bekommst du eine Email und wir können starten.

Was verdient ein Hundetrainer?

18.12.19

Bevor ihr euch Zeit nehmt und diesen Artikel mitsamt seiner Aufstellung lest, möchte ich euch vorab eine Zusammenfassung geben.

Ein Hundetrainer verdient weitaus mehr, als das, was er tatsächlich bekommt!

Immer wieder merke ich in meinem Alltag, wie Hundeschüler, Interessenten für Kurse mauscheln oder auch ganz offen fragen, warum ich „so viel koste“? Nicht dass mich die Frage an sich stört – je offener sie gestellt wird, umso offener kann ich auch antworten. Mich stört eher die Vorstellung in den Köpfen, selbständige Dienstleister (hier Hundetrainer) ziehe den Kunden/Schüler über den Tisch. Insbesondere, weil es ja überall auch billigere Anbieter gibt. Geiz ist geil macht leider auch vor unserer Branche keinen Halt.

Nun möchte ich gar nicht über die billigeren Alternativen schreiben. Diese werden sicherlich für sich einen Einkommensplan erarbeitet haben oder sollten dies schnellstmöglich tun. Ich möchte mich auch nicht für meine Preispolitik rechtfertigen und Diskussionen zu diesem Artikel werde ich nicht frei schalten. ABER: ich möchte aufklären und meine Preise transparent machen, damit Mauscheleien, Spekulationen und falsche Annahmen berichtigt werden.

Was „bekommt“ also ein Hundetrainer, der – wie ich – einen Stundensatz von 75,00 € berechnet?

Stundensatz                                                                      75,00 €

Abzuführende Umsatzsteuer                                               11,97 €

Anteil Krankenversicherung                                                   6,66 €

Kfz, Sprit, um zum Kunden zu gelangen                                 3,70 €

Kfz, Abschreibung                                                                3,33 €

Kfz Steuer/Versicherung/Instandhaltung                                 2,50 € 

Zeitausfall für Hin- und Rückweg (je 15 Minuten)                   21,01 €

Dokumentation, Verwaltung, Planung (10 Minuten)                10,50 €

Betriebshaftpflichtversicherung                                              0,50 €

Fortbildung (zugunsten der Kunden)                                      2,00 €

                                                                                                              ---------------

Zwischensumme                                                              12,83 €

 

Weitere Abzüge: Rentenversicherung   

Weitere Abzüge: Einkommensteuer

 

Diese Aufstellung ist sicherlich nicht komplett, allerdings veranschaulicht sie sehr deutlich folgende Aussage:

Ein Hundetrainer verdient viel mehr, als er tatsächlich bekommt!  

Wir starten wieder!

18.05.20 Die Zeit des Wartens ist vorbei.

Endlich haben wir die Freigabe für unsere Gruppentrainings unter Einhaltung der Schutz- und Hygienevorschriften bekommen. Somit starten wir ab sofort mit unserem regulären Programm. Das Wetter freut sich genauso wie wir, die Sonne lacht und lädt euch zu einer tollen Trainingswoche ein.

E-Mail: